Ex-Präsident der Löwen Dieter Schneiders endgültiger Abschied

Dieter Schneider. Foto: sampics/Matzke

Dieter Schneiders Zeit bei den Löwen ist nun endgültig vorbei - gestern gab der Ex-Präsident seinen Ausstand.

 

München - Dass Dieter Schneider ein Mann des guten Stils ist, ist unbestritten. Bereits am 1. April verabschiedete er sich persönlich von der Mannschaft, als er das letzte Mal das Trainingsgelände der Löwen betrat. Auch daraufhin verkniff sich der Ex-Präsident jegliche Aussage über die eskalierte Situation zwischen dem TSV 1860 und Investor Hasan Ismaik. Gestern verabschiedete er sich dann endgültig, als er alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle und den Vereinsrat in den Paulaner Seegarten in Karlsfeld einlud. Dort gab Schneider seinen Ausstand.

Auch Trainer Alexander Schmidt war anwesend. Schneider zeichnete sich über die Jahre stets durch einen hervorragenden Kontakt zu Mannschaft und Trainerstab aus. Vor einigen Wochen zog er selbst die Notbremse, als er zurücktrat. Der Aufsichtsrat, der übrigens nicht eingeladen war, hatte ihn förmlich dazu gezwungen. Das Amt übernahm Hep Monatzeder, der am 25. April bei der Delegiertenversammlung jedoch erst noch bestätigt werden muss.

 

11 Kommentare