Ex-Politiker liegt im Krankenhaus Nach Dschungelcamp-Aus: Günther Krause gibt Entwarnung aus der Klinik

Günter Krause ist es im Dschungelcamp nicht wohl Foto: TVNOW

Ex-Minister Günther Krause kann Entwarnung geben. Aus einer australischen Klinik meldete er sich nach seinem Dschungelcamp-Aus nun zu Wort und verrät dabei, dass es ihm wieder besser gehe.

 

Der ehemalige Bundesminister Professor Doktor Günther Krause (66) hat sich in der zweiten Folge des diesjährigen Dschungelcamps aus dem Krankenhaus gemeldet. "Mir geht es heute schon besser als gestern", sagte Krause. Zuvor verließ er nach nur einem Tag im Camp die RTL-Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" aufgrund gesundheitlicher Probleme, nachdem er sich Senderangaben zufolge unwohl fühlte.

"Klar, schmerzt es"

Auch wenn eine Rückkehr vom Sender bereits ausgeschlossen wurde, scheint Krause wieder einigermaßen hergestellt: "Ich hoffe, dass ich morgen wieder unter die normalen Leute kann", sagte Krause weiter. Vor und im Dschungelcamp sei er auf Herz und Nieren untersucht worden, dabei sei alles "immer bestens" gewesen. Mehrere Ärzte sollen ihn untersucht haben. Trotzdem sei es zum "Crash" gekommen. Er würde sehr gerne wieder ins Camp zurückkehren, dies sei allerdings nicht möglich. Er müsse auf seinen Körper hören.

"Klar, schmerzt es", verriet Krause weiter, "ich hätte es gern zu Ende gebracht." Auch an seine CDU-Parteikollegin, Bundeskanzlerin Angela Merkel (65), richtete Krause ein paar Worte: "Und liebe Angela, liebe Angie, falls du zusiehst, ich werde wieder richtig gesund." Sie brauche sich keine Sorgen zu machen.

Alle Dschungelcamp-Folgen gibt es zudem bei "TVNow".

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading