Ex-Kollege meldet sich via Twitter Take That: Robbie Williams zum Ausstieg von Jason Orange

Take That bei der Echoverleihung 2011 in Berlin Foto: ddp images

Auf der Homepage von Take That teilte Jason Orange mit, dass er die Band verlassen werde. Nun hat sich auch Robbie Williams zum Ausstieg seines ehemaligen Kollegen geäußert - mit einem kurzen, aber liebevollen Tweet.

 

Nicht nur für die Fans, sondern auch für Take That selbst ist der Ausstieg von Jason Orange eine traurige Nachricht. Am Mittwoch teilte der 44-Jährige auf der Band-Homepage mit, dass er aufhören werde. "Ich habe einige meiner besten Jahre mit Take That erlebt und ich möchte allen danken, die mich auf dieser Reise begleitet haben. Vor allem meinen Bandkollegen, die für mich wie Brüder sind". Seine sogenannten Brüder Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald meldeten sich an gleicher Stelle zu Wort und drückten aus, wie schwer ihnen der Verlust von Jason falle. Einen Tag später hat sich nun auch Ex-Take-That-Mitglied Robbie Williams (40) via Twitter geäußert.

Der "Angels"-Sänger schrieb kurz und knapp, aber liebevoll: "Mr. Orange. Bis wir wieder gemeinsam losziehen. Viel Liebe, Bro". Williams kann sich bestimmt am besten in die Situation von Orange hineinversetzen. Schließlich war er 1995 der erste, der die Boygroup verließ, ehe diese sich 1996 komplett auflöste. Neun Jahre später folgte die Wiedervereinigung, 2010 kehrte auch Williams vorübergehend zur Band zurück. Und wer in Robbies Tweet zwischen den Zeilen lesen mag, der findet hier vielleicht noch einen Funken Hoffnung, dass die beiden irgendwann doch nochmal mit Take That auf einer Bühne stehen werden.

 

0 Kommentare