Europa-League-Finale Özil einziger Deutscher in der Startelf - Cech im Tor

Einziger Deutscher in Arsenals Startelf gegen Chelsea: Mesut Özil. Foto: Arne Dedert/dpa

Baku - Mesut Özil steht als einziger deutscher Fußball-Profi beim Europa-League-Endspiel zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal in der Startelf.

 

Während der Weltmeister von 2014 bei Arsenal beginnt, sitzen die Nationalspieler Shkodran Mustafi und Torhüter Bernd Leno bei den Gunners zunächst nur auf der Bank. Chelseas Antonio Rüdiger fehlt wegen einer Meniskus-Operation.

Gegenüber Leno bekam Petr Cech (37) im letzten Spiel seiner Karriere den Vorzug. Der Tscheche ist zwar der etatmäßige Europacup-Torhüter, während Leno in der Premier League spielt. Dennoch war sein Einsatz offen gewesen, weil Cech zur kommenden Saison wohl als Sportdirektor zum Final-Gegner Chelsea wechselt.

Die fünf ehemaligen Bundesliga-Profis in den beiden Kadern - Andreas Christensen (früher Mönchengladbach) bei Chelsea sowie Sokratis, Pierre-Emerick Aubameyang (beide Dortmund), Sead Kolasinac (Schalke) und Granit Xhaka (Mönchengladbach) spielen derweil alle von Beginn an. Der Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan hatte die Reise nach Baku wegen politischer Spannungen zwischen Aserbaidschan und seinem Heimatland Armenien nicht angetreten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading