Erster Weltcupsieg von Skilöwe Straßer Cassalette: "Ich gratuliere Linus zu diesem Erfolg"

Freut sich über den Erfolg des "Skilöwen": 1860-Präsident Peter Cassalette. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 hat dem Ski-Löwen Linus Straßer zu seinem ersten Weltcupsieg im Parallelslalom gratuliert. "Wir sind alle stolz, einen solchen herausragenden Sportler in unseren Reihen zu haben", erklärte Präsident Cassalette

 

München - Ski-Star Felix Neureuther hat so seinen Anteil daran, dass Linus Strasser vom TSV 1860 seinen ersten Weltcupsieg im Parallelslalom feiern konnte. Weil Neureuther verletzungsbedingt ausgefallen war, durfte Strasser am Dienstagabend in Stockholm erst an den Start gehen - und holte sich auf dem Hammarbybacken sensationell den Sieg. 

"Im Namen aller Löwen gratuliere ich Linus zu diesem Erfolg", erklärte Präsident Peter Cassalette am Mittwoch, "wir sind alle stolz, einen solchen herausragenden Sportler in unseren Reihen zu haben." Gleichzeitig löste der Ski-Löwe auf den letzten Drücker das Ticket für die WM, die vom 6. bis 19. Februar in St. Moritz stattfindet. Cassalett weiter: "Nun freuen wir uns darauf, dass Linus unseren Verein bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz vertritt."

Straßer sei ein Beleg dafür, „dass es abseits des Fußballs in unserem Verein noch andere bekannte Sportler gibt“. Der Ski-Löwe feierte in Stockholm gleich mehrere Premieren. Bisher schaffte es der 24-Jährige noch nie aufs Stockerl. Sein bisher bester Platz war 2015 Rang fünf in Schladming. In diesem Winter war seine beste Platzierung Rang zehn im Spezialslalom in Adelboden. Und nun gewinnt Linus Straßer gleich ein Weltcup-Rennen. Außerdem war es der erste Weltcup-Sieg für einen Deutschen in diesem 
Winter.
 

9 Kommentare