Ersatz-Quarterback Nick Foles NFL: "Saint Nick" lässt die Adler wieder fliegen

Philadelphias Quarterback Nick Foles (oben) in Aktion. Foto: Chris Szagola/AP/dpa

Quarterback Nick Foles schreibt weiter an seinem Märchen. "Eine beängstigende Ruhe" beobachtet Eagles-Chefcoach Doug Pederson bei "Saint Nick".

Philadelphia - Die Geschichte war schon im Vorjahr kaum zu toppen: Der Ersatzmann, der für den Star-Quarterback einspringt, führt die Philadelphia Eagles sensationell in den Super Bowl und zeigt dort den New England Patriots um Superstar Tom Brady mal so richtig, wo der Hammer hängt.

Und nun, fast ein Jahr später, schreibt Nick Foles, den sie in Philly schon "Saint Nick", den heiligen Nick, nennen, an einer sagenhaften Fortsetzung. Wieder springt der Ersatzmann wegen einer Verletzung von Starter Carson Wentz ein und rettet den Eagles die Saison. Erst führt sie der Quarterback in die Playoffs, dann schlägt Philadelphia dank guter Leistung von Foles auch überraschend die Chicago Bears in den Wildcard-Games.

Philadelphia träumt von der Titelverteidigung

"Er hat Leben zurück in die Offense gebracht. Sie macht es phänomenal richtig, wenn wir es brauchen", schwärmt Safety Malcolm Jenkins über die neu gewonnene Stärke der Eagles und Chefcoach Doug Pederson beobachtete bei Foles "eine beängstigende Ruhe. Du wunderst dich manchmal, ob er überhaupt noch einen Puls hat". 

Der ruhige Foles lässt die Adler wieder fliegen. Vor der Divisional Round am Sonntag (22.50 Uhr/ProSieben) bei den New Orleans Saints träumen die Eagles nun wieder von der Titelverteidigung. Dabei setzte es in der Regular Season noch eine 7:48-Klatsche gegen das punktbeste Team der Liga. Aber im Märchen von "Saint Nick" scheint plötzlich wieder alles möglich.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading