Erotische Fotos vom Making Of Bilder vom sexy Shooting für den neuen Jungbauernkalender 2016

Die Jungbäuerinnen sind los - und das ziemlich leicht bekleidet. Auf einem Bauernhof in Dasing wurden die Bilder für den neuen Jungbauernkalender geschossen. Einige Eindrücke zum Durchklicken. Foto: dpa/AZ

Die bayerische Jungbauernschaft steckt jetzt schon fest in den Vorbereitungen für die neuste Ausgabe des legendären Jungbauernkalenders und hat die Presse bei einem sexy Shooting zuschauen lassen.

 

Dasing – Nach dem Jungbauernkalender ist vor dem Jungbauernkalender. Das Jahr ist noch nicht einmal zur Hälfte rum, da produziert die bayerische Jungbauernschaft schon ihren sexy Kalender für das Jahr 2016. Um schon einmal etwas die Werbetrommel für das beliebte Kalenderprojekt zu rühren, gab's am Mittwoch einen Pressetermin vom Shooting auf einem Bauernhof im schwäbischen Dasing.

Sexy und cool - so heiß kann Landwirtschaft sein

Dass Landwirtschaft ganz und gar nicht den verstaubten Klischees entsprechen muss, zeigen inzwischen seit elf Jahren attraktive junge Landwirte (es gbit eine "Girls"- und eine "Men"-Ausgabe) mit erotischen Posen im Hochglanz-Style. Zunächst hatte die österreichische Jungbauernschaft den Kalender erstmals 2001 auf den Markt gebracht, die Bayern zogen nach. 

Inzwischen läuft längst das Casting für 2017: Wer dann auf einem der Kalenderblätter zu sehen sein will, kann sich bis Anfang März 2016 bewerben. Die Amateurmodelle müssen von einem Bauernhof stammen oder mit einem Landwirt beziehungsweise einer Landwirtin "liiert, verlobt oder verheiratet" sein.

 

3 Kommentare