Eröffnung am 2. Oktober Löwenstüberl des TSV 1860: Der neue Pächter heißt Benedikt Lankes

Er ist der neue Wirt im Löwenstüberl: Benedikt Lankes. Foto: TSV1860

Der TSV 1860 hat über ein halbes Jahr nach der Schließung des Löwen-Stüberls auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße endlich einen neuen Pächter gefunden. Am 2. Oktober wird Koch Benedikt Lankes die Pforten der Kult-Gaststätte öffnen.

 

München - Die Löwen haben bald wieder ein Stüberl. Am 2. Oktober wird die Kult-Gaststätte auf dem Trainingsgelände der Sechzger an der Grünwalder Straße unter dem neuen Pächter Benedikt Lankes endlich wiedereröffnet.

Lankes ist nach Angaben der Giesinger gelernter Koch und verfügt über Berufserfahrung in der bayerischen und gehobenen Küche. Der gebürtige Perlacher betreibt in Altperlach ein Lokal mit wechselnder Mittagskarte und Partyservice.

Benedikt Lankes kocht beim TSV 1860

Für das Löwen-Stüberl soll es ein täglich wechselndes, saisonal frisch zubereitetes Mittagsgericht geben sowie eine Speisekarte, die moderne und traditionelle bayerische Küche verbindet.

Vor der eigentlichen Eröffnung war der Biergarten bereits beim Heimspiel am 14. September 2019 gegen den FC Carl Zeiss Jena sowie am 28. September 2019 gegen den 1. FC Kaiserslautern von Benedikt Lankes bewirtet.

Scharold: Löwen-Stüberl Treffpunkt aller Fans

"Wir haben uns die Wahl des neuen Pächters nicht leicht gemacht", sagt 1860- Geschäftsführer Michael Scharold. "Mit Benedikt Lankes haben wir einen jungen und engagierten Wirt gefunden, der alle Voraussetzungen mitbringt, um zukünftig das Löwenstüberl wieder zu einem Treffpunkt für alle Sechzgerfans zu machen. Wir wünschen ihm viel Erfolg dabei."

"Für mich ist es eine Ehre, solch eine Kultstätte als Pächter zu übernehmen", wird Lankes selbst zitiert: "Ich werde mich bemühen, die Tradition des Löwenstüberls weiterzuführen und eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich jeder Gast und Sechzgerfan bei mir wohlfühlt."

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading