Erlenbach (Unterfranken) Mutprobe? Kinder stehen auf den Gleisen!

Offenbar war es eine Mutprobe: Trotz Warnsignalen und einer eingeleiteten Notbremsung durch den Lokführer blieben die Kinder auf den Gleisen, bis der Zug sie fast erreicht hatte.

 

Erlenbach – Drei Kinder haben bei einer Mutprobe auf einer Bahnstrecke in Unterfranken ihr Leben riskiert.

Der Lokführer eines Regionalexpress habe die etwa zwölf Jahre alten Kinder am Montag in Erlenbach (Landkreis Miltenberg) im Gleis entdeckt, teilte die Bundespolizei mit. Der 43-Jährige zog die Notbremse und gab ein Warnsignal ab – der Zug war mit etwa 105 Stundenkilometern unterwegs und hätte nicht rechtzeitig stoppen können.

Die Kinder flohen nach Polizeiangaben erst von den Schienen, als der Zug nur noch etwa 100 Meter entfernt war.

Die Polizei geht deshalb von einer Mutprobe aus. Eine Fahndung nach den Kindern blieb erfolglos.

 

0 Kommentare