Erinnerung an alte Zeiten Anthony Hopkins: Melancholischer Twitter-Moment

Anthony Hopkins blickt zurück Foto: carrie-nelson/ImageCollect

Anthony Hopkins hat die Location besucht, in der er vor mehr als zwei Jahrzehnten "Shadowlands" gedreht hat. Wie melancholisch ihn das machte, zeigt er in einem herzzerreißenden Video auf Twitter.

 

Anthony Hopkins (81, "Hannibal") hat am Sonntag einen sehr emotionalen Moment mit seinen Twitter-Followern geteilt. In dem Video besucht er eine der Locations, in denen er 1993 den Film "Shadowlands" gedreht hatte. Die Nostalgie in seinen Augen ist dabei nicht zu übersehen.

"Hier haben wir mit 'Shadowlands' angefangen, und vor 23 Jahren saß ich genau hier. Ted Hardwicke saß hier, er ist tot und von uns gegangen, ich saß da drüben. Debra Winger kam da drüben rein. Das war der erste Tag der Dreharbeiten", erinnert sich Hopkins. Edward Hardwicke (1932-2011, "Sherlock Holmes") war mit 78 Jahren gestorben.

Dann fügt Hopkins nachdenklich hinzu: "Das Glück damals. Der Schmerz jetzt. Das ist der Deal." Diese letzten Worte fangen die Melancholie Hopkins in dem Moment perfekt ein und sind ein Zitat von Debra Wingers (63, "Zeit der Zärtlichkeit") Charakter Joy.

In "Shadowland - Ein Geschenk des Augenblicks" geht es um den gläubigen Autor C.S. Lewis (Hopkins), der sich in die Amerikanerin Joy Gresham (Winger) verliebt, seine Gefühle aber erst eingestehen kann, nachdem es eigentlich schon zu spät ist. Am Ende steht dieselbe Erkenntnis, die nun auch zwei Jahrzehnte später Hopkins schmerzlich bewusst wurde: Dass "das Glück von heute der Schmerz von morgen ist".

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading