Erin Heatherton Depressionen durch "Victoria's Secret"

Erin Heatherton bei der "Victoria's Secret"-Show 2013. Foto: dpa

Model Erin Heatherton sprach nun offen und ehrlich über seine Depressionen und das falsche Frauenbild, das die Dessous-Marke "Victoria's Secret" übermittelt. Als Engel sollte sie immer weiter abnehmen...

 

Los Angeles - Erin Heatherton hatte als Engel bei 'Victoria's Secret' mit Depressionen zu kämpfen.

Die 27-Jährige bekam ihre Flügel im Jahr 2012 und verriet jetzt, dass der hohe Druck sie in die Krankheit gestürzt hätte und sie daraufhin die Marke verließ. Gegenüber dem 'TIME'-Magazin erklärte sie: "Bei meinen letzten beiden 'Victoria's Secret'-Shows wurde mir gesagt, dass ich Gewicht verlieren soll. Ich so, 'Wie bitte?' Ich war echt depressiv, weil ich so hart gearbeitet hab und mich gefühlt habe, als würde mein Körper gegen mich rebellieren."

Zweimal am Tag rackerte sich die junge Frau ab, um für den Laufsteg fit zu sein. Nicht nur das setzte ihr schwer zu, sondern auch der Gedanke, dass sie anderen Frauen ein unrealistisches Bild vermittelt: "Ich war an einem Punkt, an dem ich eines Abends vom Training kam und ich erinnere mich, dass ich mein Essen angestarrt habe und dachte, 'vielleicht sollte ich einfach nicht essen'. Ich habe realisiert, dass ich nicht da rausspazieren kann und meinen Körper und mich selbst diesen Frauen präsentiere, die zu mir aufsehen und ihnen sagen, dass das einfach ist und jeder es tun kann." Im Jahr 2013 hängte sie ihre Flügel dann an den Nagel.

 

0 Kommentare