Er überraschte ihn auf frischer Tat Starnberg: BRK-Mitarbeiter von Einbrecher mit Messer verletzt

Der Einbrecher verletzte den BRK-Mitarbeiter mit einem Messer am Arm (Symbolbild). Foto: Oliver Berg/dpa/AZ

Ein BRK-Mitarbeiter ist in Starnberg von einem Einbrecher mit einem Messer verletzt worden. Der Helfer hatte den Täter auf frischer Tat überrascht.

Starnberg - Ein Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ist am Mittwochmorgen von einem Einbrecher erheblich am Arm verletzt worden. Der Mann hatte den Einbrecher bei dessen Tat überrascht.

Gegen halb sechs Uhr am Morgen war der 60-jährige BRK-Mitarbeiter gerade im Begriff, sein Büro an der Kaiser-Wilhelm-Straße zu betreten, als er den Einbrecher entdeckte und überraschte. Dieser ergriff sofort die Flucht und lief dabei an dem 60-Jährigen vorbei.

Bei der Flucht am Arm verletzt

Im Flur des Hauses kam es zu einem kurzen Kontakt der beiden, dabei wurde der 60-Jährige durch einen Messerschnitt am Unteram laut Polizei "erheblich verletzt". Der BRK-Mitarbeiter musste in einer Klinik versorgt werden. Trotz einer sofortigen Großfahndung, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, konnte der Täter entkommen.

Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 25 Jahre alt, 170-175 cm groß, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, Dreitagebart. Bekleidet war der Unbekannte mit einer schwarzen Jeans sowie einem schwarzen T-shirt mit auffälliger weißer Schrift im Brustbereich.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141-6120 in Verbindung zu setzen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null