Er sei psychisch verkorkst Behörde antwortet auf Charlie Sheens Beschimpfungen

Sorg immer wieder für Negativ-Schlagzeilen: Charlie Sheen Foto: Todd Williamson/Invision/AP

Die schmutzige Wäsche im Sorgerechtsfall der Zwillinge von Charlie Sheen wird weiter gewaschen. Nachdem der Schauspieler via Twitter gegenüber dem Richter und seiner Ex-Frau ausfallend wurde, meldete sich nun die zuständige Behörde zu Wort. Sheen sei psychisch verkorkst und hätte überhaupt kein Interesse an seinen Kindern.

 

Los Angeles - Lange hat die Antwort nicht auf sich warten lassen und sie fällt dementsprechend hart aus: Die zuständige Behörde für Familienangelegenheiten in Los Angeles bezeichnet laut dem US-Klatschportal "TMZ" Charlie Sheen (48, "Anger Management") als ein "mit sich selbst beschäftigtes, psychisch verkorkstes Elternteil, das schnell die Notlage seiner Kinder auf andere schiebt und sich nicht der Herausforderung stellen kann."

Nach dem Urteil eines kalifornischen Gerichts, wonach das Sorgerecht für seine beiden Zwillinge Bob und Max in die Hände von seiner Ex-Frau Brooke Mueller und deren Bruder fiel, machte Sheen via Twitter auf sich Aufmerksam und beschimpfte seine Ex als "Hure" und den Richter als ein "Anus-Gehirn". Laut der Behörde habe sich Sheen selbst nie wirklich um seine Zwillinge gekümmert und habe nie ernsthafte anstalten gemacht, das Sorgerecht selbst zu übernehmen. "Er kümmert sich mehr um seine Drogen und seine Porno-Stars, als um seine Kinder", sagte die Quelle weiter.

 

0 Kommentare