Er schrieb Musik für "Titanic" und "Avatar" Hollywood-Star-Komponist James Horner bei Flugzeugabsturz gestorben

James Horner stürzte mit einem Kleinflugzeug (S-312 Tucano MK1) rund 100 Kilometer entfernt von Los Angeles ab. Foto: dpa

"Apollo 13", "Braveheart", "Titanic", "Avatar": Die ganze Welt kannte seine Musik. Am Montag ist Hollywood-Komponist James Horner bei einem Flugzeugabsturz bei Los Angeles ums Leben gekommen.

 

Los Angeles - Ein Kleinflugzeug, das dem US-Filmkomponisten James Horner gehört, ist nach Medienberichten am Montag in Kalifornien abgestürzt. Dabei wurde der Pilot getötet, wie die "Los Angeles Times" unter Berufung auf die Behörden im Bezirk Ventura County berichtete. Weitere Personen waren nicht an Bord. Der Name des Piloten wurde zunächst nicht bekanntgegeben. Horners Anwalt, Jay Cooper, bestätigte der Zeitung, dass das Flugzeug dem "Titanic"- Komponisten gehörte. Niemand habe seit dem Crash von dem 61-jährigen Horner gehört, sagte er nach Angaben der "Los Angeles Times".

Horner zählt zu den erfolgreichsten Komponisten in Hollywood. Für "Titanic" nahm er 1998 zwei Oscars entgegen, als Komponist der kompletten Filmmusik und für den von Céline Dion gesungenen Originalsong "My Heart Will Go On". Nach seiner ersten Oscar-Nominierung für "Aliens" (1986) hatte er unter anderem auch mit den Soundtracks für "Apollo 13", "Braveheart" und "Avatar" Gewinnchancen.

 

0 Kommentare