Er lacht die Gerüchte weg So witzig reagiert Hugh Jackman auf die Gerüchte um seine Sexualität

Hugh Jackman machte sich bei seiner One-Man-Show über sich selbst und die hartnäckigen Gerüchte um seine Sexualität lustig Foto: imago/ZUMA Press

Neben George Clooney ist Hugh Jackman wohl der Hollywood-Star, bei dem sich die Gerüchte um seine Sexualität am hartnäckigsten halten. Anstatt sich daran zu stören, bewies Jackman nun, dass er über die Gerüchte - und über sich selbst - herzlich lachen kann.

 

Wie heißt es so schön: In Hollywood hat man es dann erst dann zum Leading Man gebracht, wenn die ersten Gerüchte die Runde machen, dass man schwul sei. Bei manchen Stars halten diese sich jedoch hartnäckiger als bei anderen, vollkommen unabhängig davon, ob sie bereits jahrelang mit Frauen verheiratet sind oder Kinder haben. Hugh Jackman (50) ist einer dieser Kandidaten, sei es aufgrund seiner Vorliebe für Musical-Nummern oder weil Beziehungen zu älteren Frauen in Hollywood immer noch gegen die Norm gehen.

Dass er aktuell mit der One-Man-Show "Hugh Jackman: The Man. The Music. The Show" auf Tour ist und im Pailletten-besetzten Jackett über die Bühne tanzt und singt, dürfte die Sache nicht besser machen. Doch Jackman entschied sich zu einem überraschenden Schritt: Bei seinem Auftritt in London zeigte er dem Publikum, dass er sich dieser Gerüchte nicht nur bewusst ist - er machte sich über sich selbst lustig. "Ich weiß, was ihr alle denkt. Ist er? Ist er nicht.... (Pause)... Australier?", scherzte er laut "Daily Mail".

Er widmete die Show seiner Familie

Seit 23 Jahren ist Hugh Jackman mit der 13 Jahre älteren Deborra-Lee Furness verheiratet, zusammen haben sie zwei adoptierte Kinder. Furness kam während der Show des Öfteren zur Sprache, als Jackman sich zwischen Songs an das Publikum wandte.

Sie habe ihn vor fast 20 Jahren davor bewahrt, die bis dahin wichtigste Rolle seiner Karriere zu verlieren: die des Wolverine in "X-Men". Er sei kurz davor gewesen, gefeuert zu werden, da die Macher mit seiner Darstellung nicht zufrieden waren. Furness habe geduldig zugehört, als er sich bei ihr ausweinte, und ihm schließlich Mut und Selbstvertrauen zugesprochen. "Für mich war das Liebe. Dass jemand an dich glaubt, wenn du es selbst nicht richtig tust. Ich widme diese Show Deb und den Kindern."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading