"Er kann sprinten, aber..." TSV 1860: Stefan Lex droht Ausfall gegen 1. FC Kaiserslautern

Stefan Lex droht gegen Kaiserslautern auszufallen. Foto: sampics/Augenklick

Stefan Lex ist beim Heimspiel des TSV 1860 gegen den 1. FC Kaiserslautern ist weiter fraglich. Der ehemalige Bundesligaspieler laboriert weiter an Oberschenkelproblemen, über einen Einsatz wird erst kurzfristig entschieden.

 

München - Stefan Lex droht beim Heimspiel des TSV 1860 gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (14 Uhr/Magenta Sport, BR und im AZ-Liveticker) auszufallen. Wie Trainer Daniel Bierofka am Freitag bestätigte, laboriert der 29-Jährige an Oberschenkelproblemen.

TSV 1860: Lex-Einsatz entscheidet sich kurz vor dem Spiel

"Er kann sprinten, aber bei langen Schritten merkt er es hinten am Oberschenkel. Wir müssen sehen, wie viel Risiko wir gehen", erklärte Bierofka, der kurzfristig über einen Einsatz seines Flügelspielers entscheiden wird: "Wir werden vor dem Spiel nochmal antesten. Sein Einsatz ist durchaus möglich, aber fraglich."

Sicher fehlen werden den Löwen Herbert Paul (Knieprellung), Efkan Bekiroglu (Muskelfaserriss) sowie die Langzeitverletzten Nico Karger (Muskelverletzung im Beckenbereich), Semi Belkahia und Quirin Moll (beide Kreuzbandriss). Außenverteidiger Phillipp Steinhart wird gegen Lautern außerdem seine Gelb-Rot-Sperre aus dem Spiel beim MSV Duisburg (1:2) absitzen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading