Er ist im neuen "Call of Duty" dabei David Hasselhoff hilft im Kampf gegen Zombies

Der Zombie-Modus des kommenden "Call of Duty: Infinite Warfare" ist von den 80ern inspiriert. Was könnte da näher liegen, als David Hasselhoff auftauchen zu lassen? Auf der Gamescom ließ sich jedenfalls der echte "Hoff" blicken.

 

Seine Figur im neuen "Call Of Duty" passt offenbar bestens zu ihm: David Hasselhoff (64) kam selbst auf die Gamescom nach Köln, um mit seinem Auftritt Werbung für den kommenden Ableger "Infinite Warfare" zu machen. In "Zombies in Spaceland", einem kooperativen Zombie-Überlebensmodus, der im November mit "Call of Duty: Infinite Warfare" erscheint, spielt "The Hoff" einen DJ in einem Vergnügungspark, inspiriert von Filmen und TV-Shows aus den 80ern. Wer könnte da besser passen als "Knight Rider" Hasselhoff? Die ihm nachempfundene Figur soll für die Spieler wichtig sein, um lebendig aus ihrem "Horrorfilm" herauszukommen.

In "Zombies in Spaceland" finden sich die Spieler in einer eigenständigen Handlung wieder. Sie können in eine von vier klassischen Charakterrollen der 80er schlüpfen - Sportskanone, Nerd, hippes Mädchen oder Rapper - und in einem Weltraum-Vergnügungspark gegen Zombies kämpfen. Der Spielmodus erzählt die Geschichte von vier aufstrebenden Schauspielern, die ein mysteriöses Kino für ein Vorsprechen aufsuchen. Sie wurden von Regisseur Willard Wyler, einem ehemals großen Star des Horror-Genres eingeladen, im Original dargestellt mit der Stimme und dem Aussehen von Paul Reubens (63, "Gotham").

Die Schauspieler wissen allerdings nicht, dass sie in Charaktere verwandelt und direkt in Wylers Film transportiert werden, um gegen Wellen von Zombies zu kämpfen. "Call of Duty: Infinite Warfare" wird am 4. November für PS4, Xbox One und PC veröffentlicht.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading