Er half nicht & fuhr fort Krankenhaus-Aufenthalt: Rambo-Radlfahrer fährt Rentner um

Radlfahrer kollidiert mit Fußgänger, verletzt diesen und entfernt sich vom Unfallort. Foto: dpa

Wie rücksichtslos kann man nur sein? Ein Radlfahrer kollidierte mit einem Fußgänger und verletzte diesen so schwer, dass der Rentner ins Krankenhaus musste. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, denn der Radlfahrer entfernte sich vom Unfallort.

Waldtrudering - Ohne Hilfe zu leisten, ließ am Samstagabend gegen 20 Uhr ein Radlfahrer einen 72-jährigen Rentner auf dem Ödenstockacher Weg hilflos am Boden liegen. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Rentner mit Verdacht auf Oberschenkelhalsbruch ins Krankenhaus eingewiesen. Er hätte erfrieren können, so die Beamten.

Wie kam es zu dem Unfall?

Der Radlfahrer und der 72-Jährige kollidierten frontal, beide stürzten zu Boden. Danach konnte der Pensionär nicht mehr aufstehen. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern und ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen, entfernte sich der Radfahrer vom Unfallort. Dank seines Handys rief der Rentner den Rettungsdienst.


Zeugenaufruf: Der Radlfahrer ist zwischen 30 und 40 Jahre alt und spricht mit schwäbischem Dialekt. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

 

28 Kommentare

Kommentieren

  1. null