Er fiel 15 Meter in die Tiefe München: Bauarbeiter stürzt bei Malerarbeiten in den Tod

Für den Bauarbeiter kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild) Foto: dpa/Arno Burgi

Am Donnerstag hat sich in München ein tödlicher Betriebsunfall ereignet. Ein Bauarbeiter fiel dabei 15 Meter in die Tiefe und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

 

München - Bei Malerarbeiten auf einer Baustelle in München ist ein 57-Jähriger tödlich verunglückt. Er sei am Donnerstag auf einem Gerüst in 15 Metern Höhe leblos und mit schweren Kopfverletzungen gefunden worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Trotz Reanimationsversuchen durch den Notarzt starb der 57-Jährige aus dem Landkreis Regen an Ort und Stelle.

Den Ermittlungen zufolge hatte der Mann auf Höhe der Dachtraufe gearbeitet. Von dort sei er aus zunächst nicht bekannten Gründen in den Raum zwischen Gerüst und Hauswand gefallen und vier Meter tiefer auf den Gerüstplanken liegen geblieben.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading