Enttäuschte Yelp-Nutzerin „Wieso zensiert man meine Meinung?“

Nina Stiebler hat das „Hong Kong“ bewertet, wenig später war ihr Beitrag weg. Das ärgert die Untermenzingerin. Foto: Gregor Feindt

Nina Stiebler hat das Schwabinger Restaurant "Hong Kong" auf "Yelp" bewertet . Ihr Eintrag wurde prompt gelöscht. Das ärgert sie

Schwabing - Für Yelp zählen nicht zuerst die Geschäftsleute, sagt das Unternehmen, sondern die Nutzer. Doch auch die sind unzufrieden. In Internetforen und sozialen Netzwerken protestieren sie gegen den Yelp-Filter, viele Nutzer fühlen sich zensiert.

Auch Nina Stiebler aus Untermenzing. Sie hat auf Yelp eine Bewertungen über das China-Restaurant „Hong Kong“ in Schwabing geschrieben. Die war nach wenigen Tagen wieder weg: ausgefiltert. „Das hat mich geärgert“, sagt sie. „Schließlich habe ich mir Mühe gegeben und eine umfassende Bewertung geschrieben.“

Warum ihr Beitrag gelöscht wurde, hat Nina Stiebler nicht erfahren. „Das ist eine Frechheit“, sagt sie. „Ich bin doch eine reale Person und habe eine Bewertung mit meiner ehrlichen Meinung geschrieben – wieso unterstellt Yelp, dass das eine Fälschung ist?“ Das Portal wird Nina Stiebler künftig meiden und lieber anderswo bewerten.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading