Eishockey - DEL Augsburger Panther feuern Trainer Mitchell

Larry Mitchell war seit 2007 Trainer bei den Augsburger Panthern. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die "sportliche Talfahrt" der letzten Wochen hat Trainer Larry Mitchell bei den Augsburger Pathern den Job gekostet. Warum den Panthern der Abschied trotzdem so schwer fiel.

 

Augsburg – Die Augsburger Panther aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben sich von ihrem langjährigen Trainer Larry Mitchell getrennt. Der 47-Jährige war seit 2007 Coach der Panther und damit dienstältester Trainer in der DEL.

Als Grund gab der Verein "die sportliche Talfahrt" der vergangenen Wochen an. Der Klub ist derzeit Drittletzter. Nachfolger von Mitchell, der sich mit dem Verein auf eine Auflösung des Vertrags einigte, wird der bisherige Co-Trainer Greg Thomson.

"Larry Mitchell ist nicht der erste Trainer, von dem sich die Augsburger Panther trennen mussten, doch noch nie ist mir das so schwer gefallen", sagte Hauptgesellschafter Lothar Sigl: "Wir haben Larry viel zu verdanken. Er hat hier in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet, für die ich mich bei ihm in aller Form bedanke."

 

0 Kommentare