Einsatz in Obermenzing Feuer durch Insektengift: Schüler (16) brennt Dachstuhl ab

Dieser "Kammerjäger"-Einsatz ging schief. Ein 16-Jähriger wollte mithilfe von Insektengift und einem Feuerzeug ein Wespennest entfernen. Am Ende stand der Dachstuhl in Flammen. Die Feuerwehr musste den Brand löschen. (Symbolbild) Foto: dpa

Wer braucht schon Kammerjäger? Mithilfe von Insektengift und Feuerzeug wollte ein Schüler (16) ein Wespennest unterhalb des Dachstuhls entfernen. Der Versuch ging schief - das Dach fing Feuer.

 

Obermenzing - Am Sonntagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, wollte der 16-Jährige ein Wespennest entfernen, das außen unterhalb des Dachstuhls am Haus hing. Hierzu sprühte er das Gift aus der Dose auf das Nest und zündete es gleichzeitig an. Daraufhin fingen das Nest und das Füllmaterial unter den Bitumenbahnen des Dachstuhls Feuer.

Der Schüle wollte den Brand noch löschen, indem er einen Eimer Wasser auf das brennende Dach kippte. Der Löschversuch verlief allerdings erfolgslos. Die eintreffende Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen. Dazu mussten jedoch Teile des Dachstuhls geöffnet werden - der Schaden beträgt rund 50.000 Euro.

Ein am Einsatzort eintreffender Polizeibeamter erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und musste vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading