Einsatz in Haidhausen Mann rastet aus: Immer wieder mit Kopf gegen Masten

Polizei im Einsatz (Symbolbild) Foto: dpa

Völlig ausgerastet ist ein Mann (36) in Haidhausen. Immer wieder schlug er mit seinem Kopf gegen einen Laternenmasten und auf eine Autoscheibe. Seine Mutter konnte ihn nicht stoppen, rief die Polizei.

 

Haidhausen - Am Montagnachmittag wurde eine Streife der Polizeiinspektion 21 (Au) nach Haidhausen gerufen. Eine Mutter hatte über Notruf mitgeteilt, dass ihr 36-jähriger Sohn gerade durchdrehen würde. Der 36-Jährige saß im Pkw der Mutter auf dem Beifahrersitz. Dabei schlug er immer wieder mit dem Kopf gegen die Beifahrerscheibe. Als die Mutter schließlich die Beifahrertüre öffnete, wollte der Tobende sofort auf andere Passanten losgehen.

Die eingetroffenen Polizisten verhinderten dies. Sie brachten den 36-Jährigen zu Boden und fixierten ihn. Wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte, konnte ein Gespräch mit dem Mann nicht geführt werden, da er auf eine entsprechende Ansprache nicht reagierte.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatte der 36-Jährige seinen Kopf, laut der Mutter, bereits mehrfach gegen einen Laternenmasten geschlagen. Bei dem anschließenden Transport zur Polizeiinspektion 21 schlug der Mann wieder mehrmals mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe des Streifenwagens.

Durch sein Toben verletzte sich der 36-Jährige im Gesicht und trug Schürfwunden an den Armen davon. Er wurde in einem Münchner Krankenhaus gebracht.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading