Einsatz in Haidhausen Betrunken: Randalierer (19) verletzt Polizisten - dienstunfähig!

Zur Ausnüchterung kam der Mann in eine Zelle. Foto: Polizei

Ein 19-Jähriger tritt in der Orleansstraße gegen ein Verkehrsschild. Gegenüber zwei Polizisten wird er handgreiflich. Was ist passiert?

 

Haidhausen - Bei einer Streifenfahrt am frühen Dienstagmorgen haben drei Polizisten einen 19-jährigen Münchner in der Orleansstraße dabei beobachtet, wie er ein mobiles Verkehrsschild mit dem Fuß umtrat. Zwei Begleiter des 19-Jährigen waren vor Ort.

Die Beamten verlangten seinen Ausweis.

Der 19-Jährige wurde handgreiflich, wie die Münchner Polizei nach dem Vorfall vom 26. November berichtet. "Die Polizeibeamten konnten ihn trotz Gegenwehr zu Boden bringen und ihn fesseln."

Der 19-Jährige wehrte sich heftig und schlug nach den Beamten. Einen 33-jährigen Polizeiobermeister traf er im Gesicht. Einer der beiden Begleiter des 19-Jährigen hatte den Vorfall gefilmt, berichtet die Münchner Polizei. Der Mann werde als Zeuge zu den "Widerstandshandlungen" befragt.

Da der 19-jährige Münchner erheblich alkoholisiert war, sei er auf der Wache ausgenüchtert worden. Einen Alkoholtest verweigerte er jedoch.

"Auch auf der Polizeiinspektion 21 (Au) blieb er aggressiv und beleidigte die eingesetzten Beamten massiv", berichten die Beamten. "Der 19-Jährige wies an der rechten Stirn eine oberflächliche Schürfwunde, an der linken Stirn eine Beule und am rechten Knie ebenfalls eine oberflächliche Schürfwunde auf."

Sanitätshelfer haben laut der Polizei in der Zelle festgestellt, "dass keine dieser Verletzungen behandlungsbedürftig" sei. "Ein Fotografieren gerade der Gesichtsverletzungen verhinderte er durch Bedecken seines Gesichts mit Händen und Armen."

Die Befragung des 19-Jährigen durch den Außendienstleiter sei abgebrochen worden. "Der junge Mann war zu keinem Gespräch bereit und beleidigte den Polizeibeamten."

Die zwei Beamten, die den Mann kontrollierten, wurden durch seine Widerstandshandlungen erheblich verletzt, teilt die Polizei nach dem Einsatz mit. "Der Polizeiobermeister erlitt eine blutende Rissverletzung an der linken Hand, Schürfwunden am linken Bein sowie eine Knieverletzung am selben Bein." Er wurde im Krankenhaus behandelt und "ist seitdem nicht dienstfähig". Der zweite Beamte, ein 31 Jahre alter Polizeimeister, erlitt eine Knieverletzung. 

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading