Eingesperrt im Bus Reisebus landet im Straßengraben

Der voll besetzte Reisebus rutscht in den Straßengraben. Foto: fib/Eß

Auf dem Rückweg vom Christkindlmarkt rutscht ein Reisebus mit 50 Insassen in einen Straßengraben. Die Türen lassen sich nicht mehr öffnen.

 

Neuberg - Die etwa 50 Frontenhausener (Landkreis Dingolfing-Landau) hatten einen schönen Tag auf dem bekannetn Christkindlmarkt Halsbach. Sie waren am Sonntag gegen 20.30 Uhr auf dem Rückweg in ihren Heimatort, als sie auf der Kreisstraße MÜ4 kurz vor Haunersholzen auf Höhe Neuberg mit ihrem Reisebus rechts in einen Straßengraben rutschten. Der Busfahrer sagte später, dass ihm ein Schneepflug entgegenkam und er rechts fahren musste, um nicht mit dem Pflug zusammen zu stoßen.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, aber die Türen ließen sich nicht mehr öffnen. Ein ortsansässiger Landwirt wurde zum Retter: Mit einem kleinen Radlader trug er Erde ab, so dass zumindest die hintere Tür geöffnet werden konnte. Mit Bolen als Ausstieg konnten die Fahrgäste, darunter auch mehrere Kinder, ins Freie gelangen. Feuerwehr und das Rote Kreuz waren vor Ort, um die Reisegruppe zu befreien und zu betreuen. Mit einem Ersatzbus wurde die Reisegruppe nach Hause gebracht.

 

0 Kommentare