Einfach übersehen Laim: Münchnerin fährt drei Schülerinnen an

Drei Schülerinnen sind in Laim auf dem Weg nach Hause. Eine Autofahrerin übersieht die Mädchen, als die die Straße überqueren wollen. Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Eine 40-jährige Münchnerin übersieht drei Mädchen, als die über die Straße wollen. Zwei Mädchen werden bei dem Zusammenstoß verletzt.

 

Laim - Sie wollten eigenlich nur von der Schule nach Hause gehen. Für zwei Mädchen endet ihr Heimweg aber im Krankenhaus. Am Mittwoch gegen 18 Uhr wollten drei Schülerinnen vom Gehweg auf der Fürstenriederstraße die Kreuzung zur Gotthardstraße überqueren. Dann wurden zwei der Kinder von einer 40-jährigen Münchnerin angefahren, die die Mädchen übersehen hatte und nicht mehr bremsen konnte.

Die Frau stand mit ihrem Dacia zuvor an einer Ampel, um dann geradeaus weiter zu fahren. Vor ihr stand ein Auto, das rechts abbiegen wollte. Der Wagen ließ allerdings Fußgängern den Vorang. Die 40-Jährige musste also warten.

Die Schülerinnen gehen bei grün über die Straße

Nachdem das Auto abgebogen war, gab die Münchnerin Gas und fuhr über die Kreuzung. Währendessen traten die drei Schülerinnen auf die Straße, deren Fußgängerampel bereits auf grün stand. Die Frau sah die Mädchen zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Sie krachte mit der rechten Front ihres Dacias in eine Elf- und eine Zwölfjährige. Die dritte wurde von dem Wagen nicht erwischt. 

Die beiden Mädchen wurden durch den Unfall leicht verletzt und kamen deshalb in ein Krankenhaus. Die Frau, die den Unfall verursacht hat, blieb unverletzt. 

Wegen des Unfalls musste einer der vier Fahrstreifen auf der Fürstenriederstraße für circa eine halbe Stunde gesperrt werden. 

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading