Einen Haken gibt es noch Kuriose Aktion: Golfstar holt Playmate als neuen Caddie

US-Golfer Grayson Murray hat Lindsey Pelas (kl. Bild) als Caddie engagiert. Sehen Sie in unserer Bilderstrecke, was die Golf-Fans erwartet. Foto: imago/Zuma Press / instagram.com/lindseypelas

Ein Golf-Profi geht auf der Suche nach einem Caddie ungewöhnliche Wege und fragt ein Playmate. Doch bevor die Zusammenarbeit klappt, muss der Profi noch eine Bedingung erfüllen.

 

Houston - Ein Caddie ist für Profi-Golfer während ihrer Runde der wichtigste Ansprechpartner. Er gibt Ratschläge über die Schlägerwahl und die richtige Härte. Es findet ein steter Austausch zwischen Profi und Caddie statt.

Also stand Nachwuchs-Golfer Grayson Murray vor einem großen Problem, als sein Caddie sich verabschiedete. Doch der 23 Jahre alte US-Amerikaner wandte sich via Twitter direkt an einen neuen potentiellen Caddie - das US-Playmate Lindsey Pelas.

"Hey Lindsey, wenn ich nächste Woche in Houston gewinne, wirst du dann mein Caddie beim Masters?", fragte Murray via Twitter die 25-Jährige. Pelas gilt als großer Golf-Fan, so antwortete sie: "Natürlich."

Einziger Haken an der Geschichte: Murray muss nun tatsächlich das Turnier in Houston gewinnen, um überhaupt beim anschließenden Masters dabei zu sein. Doch an der Motivation dürfte es nicht scheitern. Mit einem Playmate als Caddie würde Murray wohl so viel Aufmerksamkeit wie noch nie bekommen. Auch die Golf-Fans träumen sicherlich von Playmate Pelas auf dem Golfplatz.

In unserer Bilderstrecke bekommen Sie einen Vorgeschmack, was die Golf-Fans erwartet, falls Murray es tatsächlich zum Masters schafft.

 

1 Kommentar