Eineinhalb Stunden gesperrt Unfall auf der Fraunhoferstraße

Ein Fahrstreifen war für eineinhalb Stunden gesperrt (Symbolfoto). Foto: dpa

Beim Ausweichen übersieht eine Mercedesfahrerin einen Motorradfahrer und stößt mit ihm zusammen. Wie es dem Motorradler jetzt geht.

 

Isarvorstadt - Am Dienstag, den 27. Mai, gegen 14.35 Uhr, fuhr eine 48- jährige Smart-Fahrerin auf der Fraunhoferstraße stadteinwärts. Sie war auf dem  linken von zwei Fahrspuren unterwegs, um dann geradeaus in die Müllerstraße zu fahren. Kurz vor der Kreuzung zur Müllerstraße wechselte sie auf den rechten Fahrstreifen, was eine ebenfalls 48-jährige Mercedesfahrerin ausnutzte und so auf deren Platz beschleunigte.

Nun waren beide Autos auf selber Höhe. Am Kreuzungsbeginn lenkte die Smart-Fahrerin nun doch wieder nach links und stieß gegen die rechte Fahrzeugseite des Mercedes. Durch diesen Zusammenstoß lenkte die Mercedesfahrerin nun in einer Überreaktion nach links und kam so auf den Fahrstreifen der Gegenrichtung. Dort fuhr ein 48-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Rosenheim. Eine Kollision war nicht mehr zu vermeiden.

Der Motorradfahrer trug einen Helm und Handschuhe und erlitt als einziger Beteiligter leichte Verletzungen (Prellungen und HWS-Schleudertrauma) und kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Klinikum. Der entstandene Schaden wird auf circa 9.000 Euro geschätzt. Es kam zeitweise zu Verkehrsbehinderungen, da der stadtauswärtige Fahrstreifen in der Fraunhoferstraße für den Pkw- und Trambahnverkehr für ca. eineinhalb Stunden gesperrt war.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading