Eine-Welt-Haus „Mauermuseum“: Blechtafeln des Protests

Die Blechtafekln an der Sperranlage. Foto: Pax Christi

Zum Tag der Menschenrechte ist eine Ausstellung des "Mauermuseums" im Eine-Welt-Haus zu sehen.

 

Dein Museum kann auch ein Ort des gewaltfreien Widerstandes sein: Das „Mauermuseum“ besteht aus Blechtafeln, die Geschichten erzählen. Sie stammen aus dem Alltag palästinensischer Frauen und Jugendlicher an der israelischen Sperranlage, die Bethlehem von Jerusalem trennt – wahre Geschichten des Leidens aber auch der Standhaftigkeit und kultureller Identität, die die Frauen und Jugendlichen selbst aufgeschrieben haben.

Die Ausstellung in München zeigt Fotoposter der Blechtafeln an der Sperranlage und findet im Rahmen des Tages der Menschenrechte statt.


Schwanthalerstraße 8 / Foyer / Führungen um 11 und 15 Uhr

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading