Einbruch in Sonnenstudio Skurriler Bruch im Solarstudio: Urin überführt Dieb

Das DNA-Muster wird im Labor aus Körperflüssigkeiten extrahiert. Foto: ap

DNA ist in Blut, Hautschuppen, Sperma - und auch in Urin vorhanden. Das hatte ein Einbrecher offenbar nicht bedacht, der am Tatort eine Pfütze hinterließ.

Nünrberg - Fünf Jahre nach einem Einbruch in ein Sonnenstudio in Nürnberg scheint der skurril anmutende Fall geklärt: Wegen eines Datenbanktreffers, den Interpol Paris an das Bundeskriminalamt übermittelte, richtet sich der Tatverdacht jetzt gegen einen 31-Jährigen im Ausland.

 

Der Einbrecher hatte im Jahr 2007 zunächst die Tür zum Solarium eingetreten und den Tatort in ekelerregendem Zustand hinterlassen. Er habe unter anderem uriniert, den Raum mit rohen Eiern verschmutzt und einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet.

 

1 Kommentar