Ein letzter Streich Klopfen im Sarg: Verstorbener veräppelt Trauergäste

In Irland sorgte ein Verstorbener auf seiner eigenen Beerdigung mit einem Streich für die Trauergäste für einen Schockmoment - und einen letzten Lacher. Das Video der Trauerfeier entwickelte sich in den sozialen Medien zum viralen Hit.

 

Diese Beerdigung werden die Trauergäste in Irland wohl nicht so schnell vergessen. Beim Herunterlassen des Sarges ertönten plötzlich Klopfgeräusche. Die Stimme des verstorbenen Shay Bradley rief aus dem Sarg: "Hallo, hallo. Lasst mich raus. Wo zum Teufel bin ich?"

Nach dem ersten Schreck der Trauernden folgte großes Gelächter. Der verstorbene Veteran selbst hatte die Hilferufe und das Klopfen vor seinem Tod aufgezeichnet. "Es ist verdammt dunkel hier. Ist das der Priester, den ich höre? Hier ist Shay, ich bin in der Kiste", ertönt es aus dem Sarg und bringt die Hinterbliebenen noch mehr zum Lachen.

Ein letzter Streich auf der eigenen Beerdigung

Shays Enkelin stellte das Video der Beerdigung online und schrieb über die Aktion ihres Großvaters auf Twitter: "Mein Opa wollte, dass jeder seine Beerdigung mit einem Lächeln im Gesicht verlässt - und genau das hat er bekommen, ich bin so stolz."

Der Clip erreichte mittlerweile 482.000 Klicks und entwickelte sich zum viralen Hit. Damit hat Shay Bradley genau das erreicht, was er wollte - einen letzten Lacher auf seine Kosten.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading