"Ehren-Schandis" der PI Sendling Buben (11 und 12) retten lebensmüder Frau das Leben

Die beiden Sendlinger Jugendbeamten Veronika Teebken und Oliver Thimmig mit Elias und Edwin. Foto: Polizeiinspektion Sendling

Zwei Buben haben bereits im August einer lebensmüden Frau das Leben gerettet. Jetzt hat sich die Polizeiinspektion in Sendling bei ihnen bedankt - und sie zu "Ehren-Schandis" ernannt.

 

Sendling - Der 11-jährige Edwin und sein 12-jähriger Freund Elias zeigten ein Musterbeispiel an Zivilcourage. Eine schwermütige Frau wollte in der Garmischer Straße zwischen den beiden Teilen des Westparks von der Brücke auf die Fahrbahn springen.

Geistesgegenwärtig verständigten die beiden Freunde mit dem Handy eines Passanten die Polizei, die die Frau glücklicherweise retten konnte. Als Anerkennung für diese Tat hat sich die zuständige Polizeiinspektion Sendling nun etwas besonders ausgedacht.

Edwin und Elias sind jetzt "Ehren-Schandis"

Die Sendlinger Jugendbeamten Veronika Teebken und Oliver Thimmig holten beide mit einem Streifenfahrzeug von zuhause ab, anschließend ging die Fahrt zur Polizeihundestaffel. Dort wurde den interessierten Kindern die Rolle und die Aufgabe von Hunden bei der Polizei erklärt.

Im Anschluss durften Edwin und Elias bei einer Übung mit dabei sein. Sie konnten die Hundeführer bei der Suche nach Sprengstoff begleiten und bekamen ein gutes Bild von deren Tätigkeit. Zum Abschluss des aufregenden Vormittags gab es eine Führung durch die Sendlinger Polizeiinspektion und als Erinnerung für beide jeweils eine Urkunde mit Ernennung zum "Ehren-Schandi".

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading