Ehe-Drama in Riem Mutter von vier Kindern niedergestochen

Spurensicherung am Tatort - der 44-jährige Tatverdächtige ist noch flüchtig. Foto: T. Gaulke/Polizei

Blutiger Scheidungskrieg in der Messestadt. Der Ex-Mann sticht vor der Familie die Mutter seiner Kinder nieder. Die Fahndung nach dem 44-Jährigen wegen Mordversuchs läuft.

 

Riem – Er wollte Rache. Seine Frau hatte ihn verlassen. Am letzten Donnerstag war die Scheidung. Die vier Kinder durfte er auch nicht mehr sehen. Jetzt wollte Ismail Ahmad Moayad es ihr heimzahlen.

Am Sonntagnachmittag tauchte er bei seiner Familie in Riem auf und stach die 37-Jährige vor den Augen eines ihrer Söhne nieder. Basima M. (Name geändert) liegt auf der Intensivstation einer Münchner Klinik. Mit tiefen Stich- und Schnittverletzungen wurde die vierfache Mutter auf die Notfallstation gebracht. „Es bestand akute Lebensgefahr“, sagt Frank Hellwig, Leitender Kriminaldirektor. Die Frau wurde sofort operiert. Inzwischen ist ihr Zustand stabil. Sie wird, wenn keine Komplikationen eintreten, die Messerattacke ihres Ex-Mannes überleben.

Ismail Ahmad Moayad gilt als jähzornig und gewalttätig. Im Juli 2013 ging er auf seine Frau und seine Tochter los. Er schlug die beiden Frauen. Basima M. rief die Polizei. Doch die gebürtige Irakerin erstattete keine Anzeige. Im August 2013 reichte sie die Scheidung ein. Die Kinder, eine Tochter (22), ein Sohn (19) und zwei weitere Buben (9 und 7) sollten bei ihr bleiben.

Ismail Ahmad Moayad zog aus der Wohnung in der Elisabeth-Mann-Borgese-Straße aus. Seine Kinder durfte er am Wochenende sehen. Bei einem Besuch holte er seine beiden jüngsten Buben ab und kam nicht mehr zurück. Der Vater verschleppte sie in seine alte Heimat Irak. Erst im Dezember konnte Basima die Kinder mit Hilfe von Verwandten zurück nach München holen.

Gegen Moayad erging Haftbefehl. Der 44-Jährige tauchte unter. „Wie er trotzdem unbemerkt wieder zurück nach München kommen konnte, ist unklar“, sagt Frank Hellwig.

Zum Scheidungstermin vor dem Familiengericht erschien er jedenfalls nicht. Am Sonntag um 14.08 Uhr tauchte Ismail Ahmad Moayad dafür bei seiner Familie auf. Er klingelte. Jemand öffnete. Freunde und Verwandte waren zu Besuch. Doch davon ließ sich der 44-Jährige nicht abschrecken. Er hatte ein Messer dabei, mit dem er sofort auf seine Ex-Frau losging. Vor den Augen eines seiner Söhne stach er zu. Einige der Anwesenden versuchten, ihn zu stoppen. Vergeblich. Basima brach blutend zusammen.

Moayad flüchtete. Er rannte über die Terrasse und verschwand in Richtung U-Bahn. Die Fahndung nach ihm läuft.

Täterbeschreibung des 44-jährigen Moayad ISMAIL AHMAD :

180 cm groß, Gewicht ca. 80 kg, schlanke Figur, südosteuropäisches Aussehen, dunkle, graumelierte Haare, Kurzhaarschnitt wie auf dem Lichtbild, Schnurrbart ist fraglich.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Angaben, insbesondere zum Aufenthalt des Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading