EHC München Der EHC holt einen neuen Jocher

Gegt keinen Zwei- oder Dreikampf aus dem WEH:_ EHC-Neuzugang Felix Petermann (Mitte.). Foto: Kunz/Augenklick

MÜNCHEN - Der EHC verpflichtet den Nationalverteidiger Felix Petermann. Coach Pat Cortina ist begeistert: Wir hatten Glück, ihn hierher locken zu können.“

 

Der EHC München hat sich schlagkräftige Verstärkung geholt. Der DEL-Aufsteiger verpflichtete Verteidiger Felix Petermann (26). „Er ist ein gestandener Bayer, der schon mal richtig hinlangt“, sagt Manager Christian Winkler. Ähnlichkeiten mit dem unvergessenen Ex-EHC-Raubein Markus Jocher sind nicht zufällig. „Wir haben einen neuen Sheriff, Felix kann der Jocher werden“, sagt Winkler. Speziell, da Petermann auch als Gaudi-Bursch gilt.

Der Allgäuer, der über 400 Spiele in der DEL absolvierte und 35 Mal in der Nationalmannschaft antrat, gefällt auch Coach Pat Cortina: „Er ist physisch hart, schwer zu spielen. Wir hatten Glück, ihn hierher locken zu können.“

Das Glück, dass die Frankfurt Lions pleite gingen und Petermann so auf den Markt kam. Winkler: „Normalerweise sprengt er unser Budget.“ So kommt der neue Sheriff als Schnäppchen nach München. Matthias Kerber

 

0 Kommentare