"Effe" widerspricht sich selbst TSV 1860: Effenberg dementiert Beinahe-Einigung mit Sechzig

, aktualisiert am 20.10.2019 - 11:26 Uhr
Stefan Effenberg ist neuer Manager beim KFC Uerdingen Foto: firo Sportphoto/Augenklick

Das Spiel des TSV 1860 gegen den KFC Uerdingen markierte bei den Gästen das erste Plichtspiel der Ära Stefan Effenberg. Vor zwei Jahren erzählte der ehemalige Bayern-Profi, dass er einst beinahe Löwen-Trainer geworden wäre. Nun rudert "Effe" zurück.

 

München - Der "Tiger" wäre 2014 fast ein Löwe geworden – und hatte sogar schon mit dem TSV 1860 verhandelt. Das hat Bayern-Legende Stefan Effenberg auch selbst bestätigt. "Ich habe die Verhandlungen schon geführt, mit Gerhard Poschner, das kann ich ja jetzt sagen, es liegt schon ein paar Jahre zurück", erklärte Effe bereits im Oktober 2017 im "Blickpunkt Sport" über ein mögliches Engagement als Trainer der Sechzger und die Gespräche mit dem damaligen Sportchef.

Woran es scheiterte? "Irgendwie war die totale Überzeugung nicht da – ja, das war im Endeffekt der Grund." Die Giesinger verpflichteten daraufhin im Juni 2014 den Niederländer Ricardo Moniz.

Kurios: Nach der Partie bei den Löwen, in die Effenberg erstmals als neuer starker Mann beim KFC ging, widersprach der Ex-Nationalspieler seiner damaligen Darstellung. "Ich fast mit Sechzig einig? Ich war nie mit Sechzig einig. Das stimmt nicht. Und wenn, dann ist es eh Geschichte. Ich bin froh, dass ich jetzt da bin, wo ich bin. Mit den Jungs macht es richtig Spaß", erklärte der neue KFC-Manager.

Effenberg verpflichtet neuen Cheftrainer

Der 51-Jährige wurde vor Kurzem als neuer KFC-Manager vorgestellt. "Stefan Effenberg hat in seiner Karriere so ziemlich alles erlebt und erreicht. Wir erhoffen uns, dass er mit all seiner Erfahrung und seinem Fachwissen dabei helfen kann, die nächsten Schritte auf dem Weg nach vorne zu machen", begründete KFC-Investor Mikhail Ponomarev in einer Vereinsmitteilung die Verpflichtung.

Der ehemalige Bayern-Kapitän und Champions-League-Sieger von 2001 musste auch schon seine erste gewichtige Entscheidung treffen. Daniel Steuernagel wurde als neuer Uerdingen-Cheftrainer verpflichtet. Er soll künftig mit dem als Teamchef fungierenden Stefan Reisinger als Team arbeiten

Effenberg war zuletzt 2016 Trainer

Richtig glücklich wurde 2014 übrigens keiner der Beteiligten: Moniz musste trotz großer Aufstiegspläne ("Wir wollen Meister werden") nach 13 Spieltagen gehen. Effenberg trat seinen ersten Trainerjob im Oktober 2015 beim SC Paderborn an, um schon im März 2016 wieder vor die Tür gesetzt zu werden. Bis zu seinem Engagement in Uerdingen war der "Tiger" vereinslos.

 

18 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading