Echte TV-Überraschung Mega-Quote: Welche war die meistgesehene Sendung 2018?

TV-Bilanz 2018: ZDF legt zu und behauptet Platz eins. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Das ZDF war 2018 Deutschlands quotenstärkster Fernsehsender. In der Gesamtbilanz nach dem letzten Tag des Jahres erreichten die Mainzer 13,9 Prozent Marktanteil, wie am Dienstag aus den Zahlen von AGF und GfK hervorging. Die erfolgreichste Sendung war das WM-Spiel (ARD) gegen Schweden mit 27,53 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 76,3 Prozent).

 

Das ZDF landet nach eigenen Angaben zum siebten Mal nacheinander auf Platz eins beim Gesamtpublikum über drei Jahren. Auf Platz zwei findet sich die ARD mit 11,5 Prozent wieder, die ebenfalls zugelegt hat (2017: 11,3 Prozent).

ZDF war erfolgreichster Sender in 2018

Unter den großen Privatsendern steht erneut RTL am besten da. Er kommt 2018 auf einen Marktanteil von 8,4 Prozent, etwas weniger als 2017 (9,2 Prozent). Dahinter landete in der Jahresbilanz Sat.1 mit 6,2 Prozent (6,7 Prozent) vor Vox mit 4,8 Prozent (5,1 Prozent). ProSieben hat in der Jahresbilanz einen Marktanteil von 4,4 Prozent (4,5 Prozent), Kabel eins wächst etwas und landet bei 3,5 Prozent (3,4 Prozent). ZDFneo hat ebenfalls erneut Marktanteile gewonnen und liegt nun bei 3,2 Prozent (2,9 Prozent). Dagegen hat RTL II leicht verloren und kommt in diesem Jahr auf 3,0 Prozent (3,2 Prozent).

Beste Quote in 2018 hatte WM-Spiel Deutschland gegen Schweden

Die meistgesehene "Serie" war laut der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) der "Tatort: Schlangengrube" (ARD) aus Münster mit 12,16 Millionen Zuschauer. Im Genre "Real Life" hatte RTL mit dem Dschungelcamp-Finale die Nase vorn – 6,81 Millionen schauten zu.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading