Düsseldorf – 1. FC Nürnberg Ken Ilsø fällt verletzt aus

Der Aufstiegseuphorie in Düsseldorf ist die pure Abstiegsangst gewichen. Gegen die bereits geretteten Nürnberger müssen die Fortunen voll auf Sieg spielen.

 

Düsseldorf – „Wir hätten uns sicherlich gewünscht, nun schon gerettet zu sein.“ Doch Düsseldorfs Coach Norbert Meier nimmt’s bei der Pressekonferenz, wie es ist, denn „diese Situationen gehören nun mal dazu.“

Im ausverkauften Stadion werden bis zu 7000 Club-Fans erwartet. Was erwartet die Düsseldorfer Mannschaft? Meier: „Wir treffen auf einen sehr zweikampfstarken Gegner, der auch richtig gute Fußballer in seinen Reihen hat. Außerdem sind die Nürnberger bei Standard-Situationen sehr gefährlich.“

Für die Rheinländer heißt dies, dass sie sich steigern müssen gegenüber den letzten Partien. Norbert Meier ist bereit für das Duell mit dem punktgleichen Augsburgern: „Nachdem uns der FC Augsburg zuletzt nicht überholen konnte, haben wir auch zwei Spiele vor Schluss noch alles in der eigenen Hand. Wir müssen diese Aufgabe auch mit Gelassenheit und Freude angehen.“

Fehlen werden bei den Düsseldorfern die beiden Verteidiger Martin Latka und Leon Balogun. Dazu kam beim Abschlusstraining Ken Ilsø, der sich eine Reizung im linken Fersenbein zuzog. Ob Mathis Bolly, der unter Woche im Training wieder einstieg, auflaufen wird, ließ der Trainer offen.

 

0 Kommentare