Droht weiterer Ausstieg? Danni Büchner spricht im Dschungelcamp über Hartz IV und Gang zur Tafel

Sven Ottke hört der jammernden Danni Büchner zu. Foto: TV NOW

Daniela Büchner ist die meistdiskutierte Kandidatin im Dschungelcamp. Ist die Witwe von Jens Büchner einfach nur bemitleidenswert oder nervig? In der vierten Folge der RTL-Show spricht sie über ihre schwere Vergangenheit, den Gang zur Tafel und den jahrelangen Bezug von Hartz IV. Außerdem: Marco Cerullo fühlt sich unwohl im Dschungel und überlegt, auszusteigen.

 

Nur fünf Sterne holen Elena und Danni in der Prüfung "Heißer Stuhl", wohl auch, weil die Büchner-Witwe sich nicht traut, ihre Hände in nicht einsehbare Boxen zu stecken. Zwar sind die ersten drei Sterne schnell geholt, aber die sichtlich verängstigte Danni vermasselt den elf Campern sechs weitere Extra-Portionen zu den täglichen 70 Gramm Bohnen und 70 Gramm Reis.

Danni Büchner wieder am Motzen

Danni jammert weiter, wieder bekommt Sven Ottke ihre negative Stimmung ab. Erst waren die Frösche zu laut, jetzt nervt sie das Essen, das Klo und die Wasserfall-Dusche. Sven zur motzenden Fünffachmutter: "Uns geht es hier doch gut." Wie kann man so denken? Schließlich kommen der Ex-Boxer und die TV-Auswanderin aus einfachsten Verhältnissen. 

Fünffachmutter Daniela Büchner bezog lange Hartz IV

Daraus macht Danni keinen Hehl: "Es gab mal Zeiten, nach meiner ersten Scheidung und da war ich sogar bei der Tafel Essen holen. Also ich weiß, was es bedeutet wirklich nichts zu haben. Ich hatte keine Kohle, keinen Job, aber drei Kinder. Ich wusste nicht was ich machen sollte! Ich war Hartz-IV-Empfängerin jahrelang." Damals hatte Danni drei kleine Kinder zu versorgen und erzählt, wie sie für fünf Euro Stundenlohn öffentliche Toiletten geputzt hat, um sich etwas dazuzuverdienen. 2007 ließ sie sich von ihrem türkischen Ehemann scheiden, 2009 verstarb er.

Dschungelcamper Marco Cerullo vermisst Freundin Christina

Im Gespräch mit Raul Richter schüttet der Ex-"Bachelorette"-Kandidat Marco Cerullo sein Herz aus. Er schluchzt und grübelt: "Ich hätte nie gedacht, dass es so schwierig wird im Dschungel." Marco hat auch Angst, dass sich durch seine Dschungel-Teilnahme die Beziehung zu Freundin Christina Grass (31) verändere. "Manchmal sage ich komische Dinge, die ich gar nicht so meine." Raul Richter will ihn beruhigen und redet ihm zu: "Ihr habt doch schon eine richtige krasse Zeit miteinander verbracht."

Marco Cerullo: "Hätte ihr nicht mein Handy geben sollen"

Marco bricht in Tränen aus, er vermisst Christina und fürchtet, sie zu verlieren. Marco bereut, dass er Christina, die im Hotel Versace auf ihn wartet, sein Handy gegeben hat: "Man weiß nie, wer von früher schreibt! Ich hätte ihr nicht mein Handy geben sollen." Er liebe seine Freundin zwar über alles, aber er "weißt nicht, was draußen passiert". Zwingt ihn seine Sehnsucht nach Christina zum Dschungelcamp-Ausstieg?

Dschungelprüfung am Dienstag heißt "Gefahrstuhl"

Die TV-Zuschauer konnten wieder einen Camper in die Prüfung wählen. Es hat Danni Büchner getroffen. Wie sich der Promi schlägt, sieht man am Dienstagabend bei RTL oder TVNOW .

Lesen Sie auch: Wie berechenbar sind die Dschungelcamper? Ein PR-Manager macht den Check

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading