Droht Kampf ums Sorgerecht? Scheidung bei Gwen Stefani und Gavin Rossdale

"Unüberbrückbare Differenzen": Gwen Stefani und Gavin Rossdale haben nach 13 Jahren Ehe die Scheidung eingereicht. Foto: dpa

Nach 13 Jahren Ehe lassen sich Gwen Stefani und Gavin Rossdale scheiden. Nicht nur das Sorgerecht, auch das Multi-Millionen-Dollar-Vermögen soll geteilt werden, zu dem Stefani 80 Millionen, Rossdale "lediglich" 35 Millionen Dollar beisteuert.

 

Los Angeles - Die Rockmusiker Gwen Stefani (45) und Gavin Rossdale (49) wollen sich nach 13 Jahren Ehe scheiden lassen. "Wir beide sind zu der gemeinsamen Entscheidung gekommen, nicht länger Ehepartner zu sein. Aber wir bleiben Partner in der Elternschaft und verpflichten uns, unsere drei Söhne zusammen in einem glücklichen und gesunden Umfeld aufzuziehen", schrieben die beiden in einem Statement, aus dem am Montag (Ortszeit) mehrere US-Medien zitierten.

Immer wieder gab es Gerüchte, in der Ehe von Gwen Stefani und Gavin Rossdale würde es kriseln. Als Grund soll die 45-Jährige "unüberbrückbare Differenzen" angegeben haben, berichtet das US-amerikanische Promi-Portal TMZ.com.

Sowohl Stefani als auch Rossdale haben das Sorgerecht für ihre drei Kinder Kingston (9), Zuma (6) und Apollo (1) beantragt.

Wie ein Insider TMZ.com verriet, gibt es zwischen den beiden keinen Ehevertrag, daher bekommen beide nach kalifornischem Recht die Hälfte von ihrem gemeinsamen Vermögen. Stefani soll 80 Millionen Dollar besitzen, Rossdale 35 Millionen Dollar. Das jeweilige Vermögen wird voraussichtlich in einen Topf geworfen und geteilt.

Stefani und Rossdale hatten sich Mitte der 90er Jahre kennengelernt, als sie mit ihren Bands No Doubt ("Don't Speak") und Bush ("Swallowed") gemeinsam auf Tour gingen. Nach sechs Jahren "wilder Ehe" heirateten die beiden im September 2002.

 

1 Kommentar