Drogentests bei Rihanna-Ex herabgesetzt Chris Brown: Richter lockert Bewährungsauflagen

Chris Brown ist nach seinem gewalttätigen Wutausbruch gegenüber seiner Ex, Rihanna, auf Bewährung. Mehrmals wöchentlich muss er zum Drogentest. Für ihn aber kein Grund, weniger exzessiv zu feiern. Und scheinbar hat auch der Richter damit kein Problem, denn der hat Browns Auflagen nun gelockert.

 

Chris Brown (25, "Legacy") ist wegen seines tätlichen Angriffs auf Rihanna im Jahr 2009 auf Bewährung. Deshalb muss er sich immer wieder vor Gericht blicken lassen und auch mehrmals die Woche einen Drogentest abgeben. Das hält den Skandal-Sänger aber nicht davon ab, weiter hart Party zu machen. Im Juni musste er sogar aus einem Club getragen werden, so anstrengend war die Feierei. Doch als er sich am Mittwoch erneut vor Gericht in Los Angeles zeigen musste, spielte das keine Rolle, wie das US-Klatschportal "TMZ" berichtet. Denn der zuständige Richter beurteilt Brown nach der Faktenlage wohl als einen Vorzeige-Bürger. Deshalb wurden auch seine Auflagen gelockert.

Das Gericht musste nämlich anerkennen, dass alle bisherigen Drogen-Tests von Brown negativ waren. Außerdem habe er alle zwei Wochen Therapie-Sitzungen besucht. Aus diesem Grund sah sich der Richter dazu veranlasst, die Drogentests von drei auf zweimal die Woche zu reduzieren.

 

0 Kommentare