Drogenabhängiger flippt aus Im Einsatz: Polizist sticht sich an Spritze von Hepatitis-C-Patienten

, aktualisiert am 24.05.2019 - 13:00 Uhr
Ein Bundespolizist hat sich an einer Spritzennadel verletzt. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

Ein Bundespolizist hat sich am Hauptbahnhof bei einer Kontrolle eines Drogenabhängigen an einer Spritzenadel gestochen. Der Besitzer der Nadel ist mit Hepatitis C infiziert.

 

München - Bei der Kontrolle eines aggressiven Drogenabhängigen könnte sich ein Bundespolizist am Hauptbahnhof mit Hepatitis C angesteckt haben. Der Beamte stach sich an einer Spritze, die der Mann in seinen Socken versteckt hatte. Das berichtet die Bundespolizei.

Der Polizist war gemeinsam mit Kollegen der Landespolizei gegen 18.30 Uhr zu einer gestürzten Rollstuhlfahrerin gerufen worden. Neben der Frau stand ihr 34-jähriger Begleiter, der die Beamten sofort anschrie und sich mehrere Pillen einwarf.

Einsatz am Hauptbahnhof

Anschließend machte der Münchner Fotoaufnahmen der Polizisten und wollte diese in mehreren sozialen Netzwerken veröffentlichen. Als die Polizisten ihn aufforderten, die Bilder zu löschen, reagierte der 34-Jährige sehr aufbrausend und aggressiv. Die Beamten fixierten den Mann daraufhin am Boden.

Polizist verletzt sich an Spritze

Dabei verletzte sich der Bundespolizist an einer Spritzennadel. Der Drogenabhängige hatte mehrere Nadeln - gebrauchte und ungebrauchte - in seinen Socken versteckt. Bei einer anschließenden Blutentnahme, die der Mann nur mit Fußtritten in Richtung der Beamten über sich ergehen ließ, stellte sich heraus, dass der 34-Jährige an Hepatitis C erkrankt ist. 

Der betroffene Bundespolizist wird nun in den kommenden Wochen ärztlich begleitet und sozialmedizinisch betreut. Gegen den einschlägig bekannten 34-jährigen Drogenkonsumenten ermittelt die Bundespolizei wegen Widerstandes und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading