Drogen-Aus Bushido ersetzt Joints durch Weintrauben

Bushido nimmt nun keine Drogen mehr. Foto: dpa

Rapper Bushido hat den Drogen abgeschworen. Er berauscht sich nun lieber mit Obst und Tee.

Berlin - „Ich habe früher Drogen genommen, sehr viel gekifft, ich habe gekokst, Ecstasy gefressen, LSD, alles, was es so gibt – aber das ist komplett vorbei“, sagte der 32-Jährige der „Berliner Zeitung“ (Wochenendausgabe).

„Ich esse jetzt lieber eine Weintraube, als dass ich einen Joint rauche“, fügte er hinzu. Er habe seine eigene Vorstellung von dem, was er wolle und was nicht. „Ob das jemand anderes als Schwäche auslegt, ist mir vollkommen egal.“ Nach Konzerten trinkt Bushido dem Bericht zufolge mittlerweile Tee mit viel Ingwer.

„Auf meiner Thermoskanne steht 'Bushido' drauf, und die trage ich dann durch die Gegend“, verriet der Künstler. Bushidos aktuelles Album „Jenseits von Gut und Böse“ ist vor zwei Wochen erschienen und führt derzeit die Charts an.

 

0 Kommentare