Dritte Startbahn 22 Klagen gegen Flughafen-Ausbau in München

In dieser Simulation ist zu sehen, wie die dritte Start- und Landebahn auf dem Flughafen München aussehen könnte. Foto: ho

Gegen den Ausbau des Münchner Flughafens sind bis zum Ende der Klagefrist beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof insgesamt 22 Klagen eingegangen.

 

München - Insgesamt 22 Klagen gegen den Ausbau des Münchner Flughafens sind bis zum Ende der Klagefrist beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof eingegangen. Neben den 22 Klagen seien zudem 7 Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz gestellt worden, sagte eine Sprecherin am Montag in München.

Die Klagefrist endete am Freitagabend. Unter den Klägern sind die Stadt Freising, der Landkreis Freising sowie die Gemeinden Oberding, Eitting, Berglern und Fahrenzhausen. Außerdem hat der BUND Naturschutz Klage erhoben. Weitere Schriftsätze stammen von Privatleuten oder privaten Gesellschaften.

 

0 Kommentare