Dritte Liga am Samstag FC Bayern II verliert bei Comeback, Haching unentschieden

Trainer des FC Bayern II: Sebastian Hoeneß, Neffe von Uli Hoeneß. Foto: imago/Jan Huebner

Klare Niederlage: Der FC Bayern II muss sich bei seiner Rückkehr in der Dritten Liga den Würzburger Kickers 1:3 geschlagen geben, Haching spielt beim 1. FC Kaiserslautern remis.

 

München/Würzburg/Kaiserslautern - Acht Jahre dauerte es bis zur Rückkehr des FC Bayern II in die Dritte Liga, zum Comeback gab es nun eine Niederlage bei den Würzburger Kickers.

FC Bayern II: Tor von Wriedt reicht nicht

Die Mannschaft von Sebastian Hoeneß verlor am 1. Spieltag vor 7.758 Zuschauer auf dem Dallenberg 1:3 gegen die Franken. Luca Pfeiffer hatte die Kickers früh in Führung gebacht (9. Minute), nach dem Ausgleich der Bayern durch einen satten Schuss von Kwasi Okyere Wriedt (77.) sorgten Fabio Kaufmann (80.) und Dave Gnaase (82.) mit zwei fein herausgespielten Toren für den Würzburger Sieg.

"Ganz gut gespielt, aber null Punkte. Für viele war es das erste Drittligaspiel. Wir haben gut dagegen gehalten", meinte Torschütze Wriedt nach der Partie bei Magenta Sport: "Aber: Wir werden bestraft, in der Regionalliga werden die Fehler nicht so bestraft wie hier. Beim 1:3 sehen wir nicht gut aus, das wird dann bestraft." Coach Hoeneß fand nach der Partie ebenfalls deutliche Worte.

"Nach dem 1:1 haben wir gefühlt einen Tick zurückgefahren, und das kannst du dir gegen so eine Mannschaft einfach nicht rausnehmen", sagte der Neffe von Bayern-Präsident Uli Hoeneß, seit dieser Saison Trainer der Bayern Amateure.

Haching gleicht in Lautern aus

Besser startete die SpVgg Unterhaching in die neue Spielzeit. Die Münchner Vorstädter holten beim 1:1 beim 1. FC Kaiserslautern einen Punkt. Florian Pick (19.) hatte die Pfälzer vor 20.147 Zuschauern auf dem Betzenberg in Führung gebracht, Lucas Hufnagel (50.) glich kurz nach der Pause aus, nachdem er sich stark in den Strafraum getankt hatte.

Bereits am Freitag hatte sich der dritte Münchner Klub, der TSV 1860, 1:1 von Preußen Münster getrennt. Neuer Tabellenführer ist Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg, die Meidericher gewannen 4:1 gegen die SG Sonnenhof Großaspach.

 

12 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading