Dritte Liga am Mittwoch 0:0 gegen Mannheim: Unterhaching nutzt Chancen nicht

Die Hachinger Jim-Patrick Müller, Felix Schröter und Niclas Stierlin (von links) umzingeln Mannheims Gianluca Korte. Foto: imago images/foto2press

Trotz guter Gelegenheiten muss sich die SpVgg Unterhaching gegen den SV Waldhof Mannheim mit einem 0:0 zufrieden geben. Seit fünf Spielen wartet die Mannschaft nun schon auf einen Sieg.

 

Unterhaching - Im Duell der Verfolger war für die SpVgg Unterhaching mehr drin: Am 33. Spieltag der Dritten Liga hat es für die Elf von Trainer Claus Schromm am Mittwochabend nur zu einem torlosen Remis gereicht.

Gegen den SV Waldhof Mannheim stellten die Hachinger über weite Strecken das spielbestimmende Team und hatten einige gute Torchancen.

Hachinger Schröter und Dombrowka treffen Aluminium

Doch bei Felix Schröters Lupfer war genauso Aluminium im Weg (8.) wie bei dem Kopfball von Max Dombrowka (59.). Zudem hatte Dominik Stroh-Engel vor der Pause ein große Gelegenheit, jedoch war diesmal ein Mannheimer Bein auf der Linie dazwischen (44.). 

In der zunehmend ruppiger geführten Partie kämpften beide Teams um jeden Zentimeter Boden, doch erst in der 78. Minute verzeichnete Haching durch den eingewehselten Alexander Fuchs und Jim-Patrick Müller wieder eine Doppelchance.

In der engen Schlussphase hofften beide Mannschaften vergeblich auf den Lucky Punch.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading