Drei Verletzte auf der A3 Im FC-Mustang: Köln-Profi Höger verursacht Crash

Beim Unfallfahrzeug handelte es sich um den vom Verein gestellten Ford Mustang. Foto: dpa/Imago

Eine beteiligte Person kam den Angaben zufolge auf die Intensivstation, zwei weitere Menschen erlitten leichte Verletzungen: Marco Höger vom Bundesligisten 1. FC Köln hat auf der A3 einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

 

Köln - Glück im Unglück für Mittelfeldspieler Marco Höger vom Bundesligisten 1. FC Köln: Der 26-Jährige war nach Angaben des Klubs am Mittwochabend in einen Verkehrsunfall verwickelt, blieb dabei aber unverletzt. Der ehemalige Schalker nahm am Donnerstagmorgen wieder am FC-Training teil und wird am Nachmittag mit zum Testspiel nach Mainz fahren.

Nach Informationen des "Express" verursachte er Fußball-Profi den Unfall selbst: Um 20.15 Uhr zerlegte er demnach auf der A3 bei Dellbrück seinen erst 20 Tage alten Ford Mustang.

Der Ex-Schalker beschleunigte beim Auffahren auf die A3 stark und zog dabei von dem rechten auf den ganz linken Fahrstreifen. Der 441 PS starke Sportwagen brach laut Polizei dabei aus, stellte sich quer und touchierte insgesamt vier Autos, die dabei teils schwer beschädigt wurden.

Der Ex-Schalker soll beim Auffahren auf die A3 stark beschleunigt haben und dabei von dem rechten auf den ganz linken Fahrstreife geraten sein.

 

Wie die Polizei mitteilte, brach der 441 PS starke Sportwagen dabei aus, stellte sich quer und beschädigte insgesamt vier Autos. Der "Express" zitiert einen Beamten: "Der Fahrer war offensichtlich mit der Kraft des Achtzylinders völlig überfordert. Wohin er wollte, gab er nicht an."

Eine beteiligte Person kam den Angaben zufolge auf die Intensivstation, zwei weitere Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Beim Unfallfahrzeug handelte es sich um den vom Verein gestellten Ford Mustang.
 

0 Kommentare