Drama in Niedernberg Raser-Unfall löscht Famile aus: Nur ein Sohn überlebt

Großes Bild: Das Auto der Familie ist völlig zerstört. Das Ehepaar und der 15-Jährige Sohn kamen bei dem Crash ums Leben. Der zweite Sohn (20) der Familie überlebt. Bild links oben: Der Mercedes des Rasers. Foto: dpa

Mit hoher Geschwindigkeit prallt der Wagen eines 26-jährigen auf das Auto einer Familie. Das Ehepaar und ihr 15-Jähriger Sohn sterben. Der 20-jähriger Bruder überlebt.

 

Niedernberg – Ein Ehepaar und ihr 15-jähriger Sohn sind bei einem Verkehrsunfall in Unterfranken ums Leben gekommen, als ein anderes Auto mit hoher Geschwindigkeit ihren Wagen rammte. Ein weiterer Sohn erlitt bei der Kollision in der Nacht zum Freitag auf der Bundesstraße 469 bei Niedernberg (Landkreis Miltenberg) schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Der 26-jährige Mercedes-Fahrer sei offenbar ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit von hinten gegen den Kleinwagen der Familie gefahren, sagte Polizeisprecher Karl-Heinz Schmitt. Nach ersten Ermittlungen deute vieles darauf hin, dass er zuvor ein anderes Auto überholt hatte und dann wieder auf den rechten Fahrstreifen der autobahnähnlich ausgebauten Straße gewechselt war.

„Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass beide beteiligten Fahrzeuge erst nach etwa 100 Meter auf der Fahrbahn beziehungsweise auf einer Wiese zum Stehen kam“, sagte Schmitt. Der überlebende 20-jährige Sohn wurde ins Krankenhaus gebracht; sein Bruder und die Eltern im Alter von 51 und 49 Jahren starben. Der Mercedes-Fahrer erlitt einen Schock, er kam ebenfalls in eine Klinik. Die Bundesstraße wurde nach dem Unfall für dreieinhalb Stunden komplett gesperrt.

 

4 Kommentare