Dr. Jekyll und Mr. Hyde Ribéry: Sein Ausraster spaltet (mal wieder) die Fan-Szene

Franck Ribéry mal wieder in Rage - und mal wieder nahe dran an einem Platzverweis. Foto: firo/Augenklick

Der Mann mit den vielen Gesichtern: Beim 2:1 des FC Bayern in Sevilla war Franck Ribéry in jeder Hinsicht eine prägende Figur. Einmal mehr sorgt dabei ein Ausraster des Franzosen für Aufsehen.

 

München/Sevilla - Trainer Jupp Heynckes gönnt seinen Spielern nach dem mühevollen 2:1-Sieg beim FC Sevilla einen freien Tag, denn das für den heutigen Mittwochnachmittag angesetzte öffentliche Training fällt aus. Zeit durchzuschnaufen, aber auch Gelegenheit, das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League Revue passieren zu lassen.

Franck Ribéry gehen dabei sicher so einige Bilder durch den Kopf. Der Franzose war an beiden Toren beteiligt, fiel auch sonst als einer der Besten in der Bayern-Elf auf, polarisierte zugleich aber auch mal wieder als Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Für viele hätte der Franzose bei Abpfiff der Partie gar nicht mehr auf dem Rasen stehen dürfen. Hier gibt's die Pressestimmen zum Spiel.

"Da kann der Schiedsrichter auch Rot zeigen. Damit ist Ribéry gut bedient", sagte ZDF-Experte Oliver Kahn in der Pause über jene Szene in der ersten Halbzeit, als Ribéry seinen Landsmann Ben Yedder vom FC Sevilla rüde am Kragen packte, kurz nachdem er einen anderen Gegenspieler vor dem eigenen Strafraum rüde abgeräumt hatte.

Heynckes spielte das Ganze herunter: "Das ist keine rote Karte, liebe Leute. Überhaupt nicht. Der lässt sich doch fallen, das ist doch lächerlich. Das ist eine gelbe Karte, aber doch keine rote Karte." Hier gibt's weitere Stimmen zum Spiel


Da rastet Franck Ribéry mal wieder aus... Foto: ZDF-Screenshot

Ribéry - er wird am Samstag 35 Jahre alt und sollte seine Nerven inzwischen in Zaum halten können - versuchte es im ZDF mit französischem Charme, war nach dem Spiel wie ausgewechselt: "Fußball ist emotional, da ist viel Druck - aber das war keine negative Aggression. Du weißt ... Rot direkt wäre vielleicht zu viel gewesen." 

Auch im Netz gab es deutliche Reaktionen auf den neuerlichen Ribéry-Ausraster...

Lesen Sie hier: Juan Bernat - der Unsicherheitsfaktor beim FC Bayern 

 

18 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading