Doppeltes Versteckspiel "The Masked Singer": Ist die dritte Staffel schon beschlossene Sache?

Als Astronaut verkleidet konnte Sänger Max Mutzke die erste Staffel von "The Masked Singer" gewinnen Foto: ProSieben/WilliWeber

Deutsche TV-Zuschauer lieben offenbar ein gutes Versteckspiel. Und so scheint die Zukunft der schrägen Gesangsshow "The Masked Singer" mehr als rosig.

 

Mit "The Masked Singer", dem deutschen Ableger des in Südkorea erfundenen Formats "King of Mask Singer", hat Privatsender ProSieben hierzulande einen Quotenhit gelandet. Noch bevor die zweite Staffel am 10. März dieses Jahres wieder anonyme Promis in kunterbunten Verkleidungen gegeneinander singen lässt, wird den Fans bereits Nachschlag in Aussicht gestellt. "Eine dritte Staffel 'The Masked Singer' in Deutschland ist für 2021 geplant", zitiert die "Bild"-Zeitung Christoph Körfer, den Sprecher von ProSieben.

Wem das immer noch nicht reicht, der kann quasi zeitgleich mit der zweiten deutschen Staffel im kommenden März auch noch ins Nachbarland spähen: "Am 14. März [startet] die 1. Staffel für Österreich", so Körfer.

Die Prämisse der Show setzt voraus, dass während der Drehs und Proben höchste Geheimhaltung herrscht. Denn jede Woche sollen die Zuschauer und die Jury munter miträtseln, welche Stars aus allen möglichen Bereichen des Entertainments sich hinter den Masken verstecken könnten. Jede Folge wird dann einer der Teilnehmer herausgewählt und feierlich demaskiert. In der Auftaktstaffel des vergangenen Jahres waren das in den sechs Folgen unter anderem Stefanie Hertel (40), Bülent Ceylan (44) oder Daniel Aminati (46). Als Sieger ging am Ende der als Astronaut verkleidete Max Mutzke (38, "Experience") hervor.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading