Doku "I Am Paul Walker" Paul Walkers Mutter: Das ist am Todestag passiert

Er wollte mit seiner Tochter den Weihnachtsbaum schmücken: Paul Walkers Mutter hat nun verraten, wie sie die letzten Momente mit ihm erlebt hat.

 

Paul Walkers (1973-2013) Mutter Cheryl hat über die letzten gemeinsamen Momente mit ihrem Sohn gesprochen und verraten, dass der Schauspieler an seinem Todestag bester Laune war. Er habe am 30. November 2013 zusammen mit seiner Tochter Meadow in ihrer Küche gesessen und über Urlaubspläne gesprochen. In der Doku "I Am Paul Walker" sagt sie laut "People", dass Walker entschieden hatte, an diesem Abend einen Weihnachtsbaum auszusuchen und ihn mit seiner 15-jährigen Tochter zu schmücken. Der 40-Jährige hatte gerade eine Pause beim Dreh zu "Fast & Furious 7".

"Wir hatten diese gute Unterhaltung und er hatte ein Event vergessen, das er besuchen sollte", sagte Cheryl demnach. "Er bekam eine Textnachricht und sagte: 'Oh mein Gott, ich sollte irgendwo hin!"

Tödlicher Crash

Als Paul Walker aus dem Haus eilte, um an einer Wohltätigkeitsveranstaltung für seine Organisation "Reach Out Worldwide" teilzunehmen, ahnte seine Mutter nicht, dass sie in diesem Moment ihren Sohn das letzte Mal lebend sehen würde. Einige Stunden später, nachdem er die Spendenaktion verlassen hatte, entschied sich der Schauspieler, eine Spritztour in einem Sportwagen zu machen, der von seinem Freund Roger Rodas gefahren wurde. Es kam zum Unfall, der Wagen explodierte und beide Insassen wurden getötet.

"I Am Paul Walker" erscheint am 11. August 2018 beim US-Kabelsender Paramount Network. Im Trailer kommen neben seiner Familie und Freunden auch prominente Weggefährten zu Wort, wie Co-Star Tyrese Gibson (39) oder Regisseur Rob Cohen (69, "xXx - Triple X").

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading